Weiterer Test der deutschen Spitzenjunioren in Köln

Medaillen

Drei Siege, vier 2. Plätze, ein dritter und ein vierter Platz

Am 24. und 25. Mai 2014 fand die jährliche internationale Kölner Juniorenregatta auf der Regatta-Strecke in Köln-Fühlingen statt. Über 1000 junge Ruderinnen und Ruderer zwischen 14 und 18 Jahren (U17 und U19) waren vom Einer bis zum Achter in allen Bootsklassen am Start.

Die Kölner Junioren-Regatta ist eine der wichtigsten Vorbereitungsregatten des Rudersports in Deutschland, weil sie etwa einen Monat vor den Deutschen Jugendmeisterschaften stattfindet. Das Regattawochenende begann am Samstag, den 24. Mai um 9:30 Uhr.

Somit musste das Arkona Junioren- und Trainerteam mit Jonas Platte und Alexander Teichmann die Anreise ab Berlin bereits am Freitagmittag antreten. Niclas Schröder stattete der Kölner Regattastrecke nach der Leistungsüberprüfung im April bereits den zweiten „Besuch“ in Köln ab.

Weitere Teilnehmer waren unser U19-Junior Ayko Lorenz sowie die U17-Juniorinnen und –Junioren Leona Grote, Nora Peuser, Tobias Hellmers und Nils Fiedler.

Die Ergebnisse:

Tobias und Nils starteten im gesteuerten Leichtgewichts-Doppelvierer (Steuerfrau Leona Grote) in Renngemeinschaft mit Hellas Titania. Es waren ihre ersten Wettkämpfe gegen hochkarätige Konkurrenz; am Samstag belegten sie den 3. und am Sonntag den 4. Platz.

Nora und Leona schlugen sich an beiden Tage im Doppelzweier mit zweiten Plätzen recht beachtlich; das Potenzial in diesem Boot ist zweifellos vorhanden, so dass sie auf der internationalen Regatta in Hamburg und auf den Deutschen Jugendmeisterschaften Ende Juni in Brandenburg starten werden und durchaus Chancen auf die Finalteilnahme haben.

Ayko Lorenz schickte mir am Samstagabend eine Mail mit dem Betreff SIEG und dem Text „Hier ein Bild vom ersten Sieg in Köln“, das ich den Mitgliedern natürlich nicht vorenthalten möchte:

Ayko 2x

Dieses Foto zeigt Ayko mit seinem Renngemeinschafts-partner Lars Hüttner

von der Potsdamer RC Germania Berlin nach ihrem Sieg im U19 Doppelzweier.

Am Sonntag belegten die beiden einen hervorragenden zweiten Platz im A-Finale, so dass auch bei Ayko und Lars weitere Starts auf der internationalen Regatta in Hamburg und auf den Deutschen Jugendmeisterschaften Ende Juni in Brandenburg geplant sind, wo ihnen Chancen auf die Finalteilnahme einzuräumen sind.

Weiterhin in der Erfolgsspur ist unser U19 Vizeweltmeister des vergangenen Jahres Niclas Schröder. Gemeinsam mit seinem Renngemeinschaftspartner Paul Gebauer von der Potsdamer RC Germania Berlin gewann er am Samstag den Zweier ohne und war auch im Vierer ohne in Renngemeinschaft mit dem Potsdamer RC Germania, dem RC Tegel und dem Spandauer RC Friesen schnellstes Boot.

In dieser Renngemeinschaft gingen sie im Vierer ohne am Sonntag erneut an den Start und musste sich dem Gegner nur um den Wimpernschlag von 2/10 Sekunden geschlagen geben, während der Drittplatzierte 12 Sekunden später die Ziellinie passierte.

Weitere Starts in Hamburg und auf den Deutschen Jugendmeisterschaften sind also selbstverständlich und da dürfen wir „von mehr als“ Finalteilnahme träumen.

Niclas 2

Niclas Schröder mit seinem Renngemeinschaftspartner Paul Gebauer

Das Resümee:

Leona und Nora sowie Ayko und Niclas mit ihren Renngemeinschaftspartnern sind auf einem guten Weg mit dem Ziel einer guten Platzierung im A-Finale und ggf. Medaillenchancen auf den Deutschen Jugendmeisterschaften Ende Juni in Brandenburg.

Tobias und Nils sind Einsteiger im ersten Jahr in der U17 Klasse, wo zunächst die Trauben recht hoch hängen. Sie werden in dieser Saison auf regionalen Wettkämpfen starten und sollten bereits heute die Saison 2015 ins Auge fassen.

Ihnen gilt unser Glückwunsch – weiter so!

Werner Fromm

error: Content is protected !!