U23 Weltmeisterschaften in Poznan/Polen

Männer-Achter bleibt (leider) ohne Medaille

Im letzten Finale der Weltmeisterschaften hatte sich der Männer-Achter mit Jakob Gebel, Marc Leske, Jacob Schulte-Bockholt (alle Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.), Paul Gebauer (Potsdamer Ruder Club – Germania e.V.), Olaf Roggensack (Ruder-Club Tegel 1886 e.V.), Wolf Niclas Schröder (Ruder-Union Arkona Berlin 1879 e.V.), Janek Schirrmacher (Siegburger Ruderverein 1910 e.V.), Benjamin Leibelt (Stralsunder Ruder-Club e.V.) und Steuermann Jonas Wiesen (Rudergesellschaft Treis-Karden 1969 e.V.) eine Medaille vorgenommen. Dort die Crew von Trainer Peter Thiede tat sich heut etwas schwer und lag nach der Hälfte des Rennens als Vierter drei Sekunden hinter dem führenden Boot aus den USA zurück. Auch die Rumänen und Briten waren schon eine halbe Bootslänge voraus, die das deutsche Boot bis ins Ziel nicht mehr aufholen konnte. Nach Bronze im vergangenen Jahr verabschieden sie sich in dieser Saison als Vierter von dieser WM.

Glückwunsch an Elisabeth Mainz und Niclas Schröder!

Zwei vierte Plätze -knapp hinter den Medaillenrängen- sind zunächst für die Aktiven enttäuschend.

Aber die Qualifikation für die WM ist schon ein respektables Ergebnis und das Erreichen des A-Finales ist aller Ehren wert.

 ARKONA kann stolz auf unsere Topathleten sein.

error: Content is protected !!