Nora Peuser holt mit ihrer Potsdamer Ruderkameradin SILBER

Weltmeisterschaften der U19-Juniorinnen in Trakai/LIT

742 Aktive aus 59 Nationen waren bei der U-19-Junioren-WM am Start. 56 Athleten des Deutschen Ruderverbandes hatten die Reise angetreten. Der deutsche Nachwuchs war in sämtlichen 13 Bootsklassen vertreten. Austragungsort der Titelkämpfe war der Lake Galve, eine wunderschöne Naturstrecke in Trakai nahe der Hauptstadt Vilnius.

Mit dabei unsere A-Juniorin NORA PEUSER

Bereits im Viertel- und Halbfinale keimten Hoffnungen auf einen Medaillenplatz auf. Nach einem zweiten Platz hinter den sehr starken Britinnen im Vorlauf, konnten Nora Peuser und Maren Völz(RC Potsdam) ihre Gegnerinnen im Viertel- und Halbfinale jeweils mit überzeugenden ersten Plätzen auf Distanz halten und waren somit im Finale sicherlich im Kreis der Medaillenanwärter. Welche Medaille sollte es werden?

Der deutsche Ruderverband berichtet über den Ausgang des A-Finales:

Im Endspurt zu Silber
In einem taktisch klugen Rennen erruderten Nora Peuser und Maren Völz im Doppelzweier die Silbermedaille. Zunächst ging Italien in Führung, dann übernahmen die Kanadierinnen. Zur Streckenhälfte setzte sich Großbritannien an die Spitze. Im Endspurt flogen die beiden Deutschen noch auf einen Bugkasten heran und sicherten sich den zweiten Platz(Eine Sekunde hinter den Britinnen).

Maren Völz: „Wir sind gut gerudert, aber Großbritannien war heute besser. Unser Ziel haben wir erreicht und sind zufrieden mit dem Ergebnis.“

Ergebnis: GBR, GER, CAN, ITA, CHI, RSA

Gratulation liebe Nora, Arkona ist stolz auf Dich, nach dem Silberrang bei den Junioreneuropameisterschaften im Doppelvierer, dem Meistertitel bei den Deutschen Meisterschaften nun die Silbermedaille bei der Weltmeisterschaft!

Liebe Nora, Du kannst sehr stolz auf Eure Leistungen sein! Unser Glückwunsch schließt auch die Betreuung durch den Landestrainer Thomas Nauman mit ein, er hat die Mädels topfit auf die WM vorbereitet.

error: Content is protected !!