Nora Peuser berichtet vom Trainingslager auf dem Lago di Varese

Ich war vom 5. bis 19. März im Trainingslager in Italien. Wir trainierten dort auf dem „Lago di Varese“, ein sehr großer See mit einer „eingebauten“ Ruderstrecke und mit traumhaftem Blick auf die schneebedeckten Alpen im Norden des Lago di Varese. Der See liegt in der Provinz Lombardei östlich des Lago Maggiore und westlich der gleichnamigen Stadt Varese.

Das Trainingslager war total schön. Mit meinen Rückenproblemen ging es auch sehr voran und somit konnte ich dort auch endlich mal wieder rudern. Ich konnte zwar immer noch nicht richtig trainieren, aber ich machte das, was ging und es sieht so aus, dass ich bald wieder voll ins Training einsteigen kann. Also machte ich einfach kürzere, kombinierte Einheiten. 

Im Trainingslager bin ich viel gerudert (aber halt kürzere Einheiten), darüber hinaus habe ich auch Körperkraft Training und Stabilisationstraining gemacht… und das alles bei strahlenden Sonnenschein.

Wir hatten im Trainingslager sehr schönes Wetter mit Temperaturen zwischen 18 – 20 Grad, teilweise sogar mehrere Tage über 20 Grad. Die ersten drei Tage hatten wir starken Wellengang und konnten 2/3 der Einheiten nicht auf dem Wasser trainieren. Danach war das Wasser nur noch spiegelglatt und wir konnten sehr schön rudern.

An zwei freien Nachmittagen, haben wir Ausflüge gemacht. Ein Ausflug ging nach Orta und der andere nach Mailand. Orta war sehr beeindruckend, was für alte historische Gebäude da noch in Benutzung sind. In Mailand waren wir im Dom, sogar ganz oben auf dem Dach des Doms. Es ist ein beeindruckendes Gebäude mit einem super Ausblick auf Mailand.

Was war noch besonderes erwähnenswert? In der zweiten Woche kam ein Physiotherapeut, der mich jeden Tag behandelt hat.

 

LG 

Nora

error: Content is protected !!