Rudern bei kaltem Wasser

Die Kinder und Jugendlichen werden sowieso immer mit Motorbooten begleitet, so dass eine unmittelbare Rettung aus Notlagen in der Regel gewährleistet ist.

Die Erwachsenen müssen sich allerdings besonders bewusst machen, dass das Rudern im kalten Wasser gewisse Gefahren mit sich bringt.

Daher ist es unerlässlich, dass eine Mannschaft vor dem Ablegen ihr Boot auf mögliche Schäden untersucht und besonders darauf achtet, dass die in der Ruderordnung vorgeschriebene Ausrüstung mitgenommen wird.

Wie du deine Überlebenschancen vergrößern kannst, hat eine englische Ärztin so gut beschrieben, dass viele Rudervereine darauf verweisen.

Ihr findet diesen Text „Kaltes Wasser – Wie du deine Überlebenschancen vergrößerst“ hier.

Bitte lest ihn unbedingt aufmerksam, damit ihr für schwierige Situationen möglichst gut gerüstet seid.