Übergabepunkte

Die Rettungsdienste DLRG und Feuerwehr haben für Notsituationen an gut erreichbaren Flächen am Ufer präzise Übergabe-Stellen vorgegeben um ohne Zeitverzögerungen schnelle Rettungsmaßnahmen einzuleiten zu können.


Warum gibt es die Übergabe-Stellen?

  • Rettungsübungen mit der DLRG haben gezeigt, dass eine Rettung hilfloser Personen aus einem Ruderboot fast unmöglich ist.
  • Der Beste Weg für eine schnelle Rettung ist das Ansteuern einer Übergabe-Stelle mit vorheriger telefonischer Alarmierung der Feuerwehr an diese Übergabe-Stelle.
  • Auch in Gefahrensituationen, z.B. bei Sturm, Gewitter usw. ist das Ansteuern einer der nächstgelegenen Übergabe-Stellen ratsam, um unverzüglich das Gewässer zu verlassen.
  • Dafür ist außer dem Mitführen eines wasserdicht verpackten Mobiltelefons eine genaue Kenntnis der Übergabe-Stellen erforderlich!
  • Zu diesem Zweck haben die Rettungsdienste Übersichtskarten erstellt und mit Nummern und Bezeichnungen (Ü-Punkte) versehen.
  • Diese Karten sollten immer bei Ausfahrten mitgeführt werden. Sie befinden sich – leicht auffindbar – am Fahrtenpult. Sie sind laminiert und somit wassergeschützt.

Nachfolgend haben wir die Übersichtskarten von Nord nach Süd angeordnet:

Oberhavel – Niederneuendorfer See
Oberhavel – Tegeler See
Havel – Spree
Unterhavel – Breitehorn
Breitehorn – Pfaueninsel
Wannsee – Teltowkanal
Wannsee Umfahrt südlicher Teil