U23 WM: Undankbarer 4. Platz für Nora

Im WM – Finale in Sarasota/USA ist Nora Peuser bei der Medaillenvergabe leider unberücksichtigt geblieben und belegte mit ihrer Partnerin Lisa Gutfleisch vom Heidelberger RK einen undankbaren 4. Platz.

Beide Skullerinnen sind gut aus dem „Startblock“ herausgekommen und lagen nach 500 Meter noch gleichauf mit den späteren Medaillengewinnerinnen, mussten dann aber ihrem hohen Anfangstempo Tribut zollen und konnten trotz einiger Zwischenspurts nicht mehr in die Medaillenvergabe eingreifen.

Dennoch – gut gekämpft; technisch sah das auch sehr sauber aus. Auf 2019 folgt die Saison 2020 und da wird Nora aufgrund der gesammelten Erfahrungen  den entscheidenden Schritt (Bootslänge) nach vorne tun.